Release Notes

Relution-Portal Release 5.10

Windows

Integration von Windows Autopilot

Relution unterstützt ab sofort die automatische Registrierung über Windows Autopilot und Windows 10/11-Geräte lassen sich dadurch schnell und einfach in Relution inventarisieren. Anschließend können eingeschriebene Windows 10/11-Geräte über Relution Richtlinien weiter konfiguriert und Apps auf den Geräten installiert werden.

Windows Autopilot kann mit Windows 10/11 Professional, Enterprise oder Education ab der Version 1709 verwendet werden. Es wird eine Azure Instanz mit einem Azure Active Directory (ADD) und Azure AD Premium P2 Abonnement benötigt.

In den Relution Einstellungen unter -> „Organisation“ -> „Azure Active Directory“ unterstützt eine Anleitung bei der Einrichtung und Verknüpfung von Azure AD mit Relution. Alle weiteren Details zu Einstellungen in Azure AD und Microsoft Store for Business sind in unserem Insight Windows Autopilot Einschreibung mit Relution beschrieben.



Relution Portal

Kundenspezifische Erklärungen für Relution konfigurieren

Die Pflicht zur Veröffentlichung eines Impressums und einer Datenschutzerklärung liegt beim Betreiber des Relution Systems. Daher bietet Relution die Möglichkeit ein eigenes Impressum und eine Datenschutzerklärung im Relution Portal zu verlinken. Bitte beachten Sie, dass nachfolgende Konfigurationsparameter bei Ihrer On Premises-Installation gesetzt sind.

Impressum

relution.legal.imprintUrl (RelutionLegalProperties, type Uri)

Ist der Parameter gesetzt, wird auf der Login-Seite des Relution Portals immer ein Link zu dieser URL angezeigt. Standardmäßig ist kein Impressum hinterlegt.

Datenschutzerklärung und Nutzungsbedingungen (EULA)

relution.legal.privacyPolicy.de /.en /... (RelutionLegalProperties, type Uri) relution.legal.eula.de /.en /... (RelutionLegalProperties, type Uri)

Ist einer der Parameter gesetzt muss ein Administrator der Organisation den Erklärungen initial bei Login oder nach der Neuanlage einer Organisation zustimmen. Standardmäßig sind keine Erklärungen hinterlegt.

Helpdesk

relution.legal.helpdeskUrl (RelutionLegalProperties, type Uri)

Optional kann auch ein kundenspezifischer Helpdesk-Link hinterlegt werden, der im Relution Portal neben dem Profil oben rechts in der Support-Toolbar unter Helpdesk aufgerufen wird. Standardmäßig ist der Relution Helpdesk verlinkt.

Apple

Optimierung des Verhaltens von Aktionen bei Geräte-Status „Nicht jetzt“

Aktuell werden alle offenen Aktionen abgebrochen, sobald eine der folgenden Aktionen an iOS-Geräte im Status „Nicht jetzt“ geschickt werden:

  • LostMode (aktivieren/deaktivieren/Gerät orten/Alarm auslösen)
  • Password zurücksetzen
  • Enterprise Wipe
  • Gerät auf Werkszustand zurücksetzen

Siehe hierzu Release Notes 5.9

Damit durch das aktuelle Verhalten keine wichtigen Aktionen verloren gehen, werden die oben genannten Aktionen ab sofort mit Priorität behandelt, und anschließend alle anderen offenen Aktionen ausgeführt, ohne diese zu löschen.

Anbindung der neuen Apple VPP-Schnittstelle

Apple hat eine neue Schnittstelle für VPP-Lizenzen veröffentlicht. Die VPP-Anbindung von Relution wurde auf die neue Schnittstelle aktualisiert. Dadurch erfolgt die Synchronisation deutlich performanter und schneller. Zusätzlich wird Relution nun proaktiv von Apple informiert, wenn Änderungen bei den VPP-Lizenzen vorliegen. Eine manuelle Synchronisation ist damit nicht mehr erforderlich.

Ankündigung der Relution App Familie

Relution erneuert sukzessive seine bestehenden Apps. Die bisher zusammengefassten Funktionen des Relution Client für iOS und Android werden zukünftig in eigenständige Apps ausgelagert, die auf der Flutter Technologie basieren. Damit folgt Relution den neuesten technologischen Standards. Durch die gleiche Code-Basis der Apps wird ein plattformübergreifendes Angebot auf funktionaler Ebene ermöglicht.

Mit Relution 5.10 werden im ersten Schritt die bestehenden Funktionen des Relution Client für iOS in folgende eigenständige Apps ausgelagert:

  • Relution Agent für iOS
  • Relution Teacher für iOS
  • Relution Files für iOS

Die Migration für bereits im Einsatz befindliche Relution Clients wird mit dem nächsten Release 5.11 durchgeführt. Der bestehende Relution Client für iOS wird dann durch die neuen Apps ersetzt.

In unserem Insight Relution App Familie sind alle wichtigen Informationen zusammengefasst. Bitte beachten Sie bei der Vorbereitung für die Migration mit der 5.11 die zwingend erforderlichen Maßnahmen für den Umzug auf die jeweiligen neuen Apps.

Automatische Anmeldung Relution Teacher

Wird die neue Relution Teacher App über Relution auf einem verwalteten Gerät installiert, wird gleichzeitig eine Managed-App-Konfiguration auf dem Gerät angewendet, so dass die Benutzer:in automatisch in der Relution Teacher App angemeldet ist.

Android

Interaktive Whiteboards mit Relution konfigurieren

Über die Einbindung von Interaktiven Whiteboards im Digitalen Klassenzimmer lässt sich ab sofort mit Relution ein noch lebendigerer Unterricht realisieren. Auf Basis der Android Classic Einschreibung in Relution können mit der „Interaktive Whiteboard Konfiguration“ eingeschriebene Geräte konfiguriert werden. Beispielsweise lassen sich Hardware Buttons und die Touchfunktion deaktivieren sowie der Zugriff auf die Geräteeinstellungen und die Nutzung der Fernbedienung sperren, um nicht autorisierte Änderungen an den Geräten im Klassenzimmer zu vermeiden. Des Weiteren können automatische Ein- und Ausschaltzeiten definiert werden.



Über die Android Classic Konfigurationen „App Konformität“ lassen sich Apps aus dem Google Play Store installieren und mit der Konfiguration „Kiosk-Modus“ eingeschriebene Interaktiven Whiteboards im Kiosk-Modus betreiben. Alle weiteren Details zur Einschreibung und Konfiguration von Interaktiven Whiteboards in Relution sind in unserem Insight Interaktive Whiteboards verwalten mit Relution beschrieben.

Aktuell lässt sich mit Relution der galneoscreen des Herstellers wende.interaktiv verwalten und für den Unterricht vorbereiten. Das Angebot wird kontinuierlich ausgebaut und es werden zukünftig weitere Hersteller von Interaktiven Whiteboards durch Relution unterstützt.


Usability / Funktionale Optimierungen

  • Optimierung der Windows Antivirus-Konfiguration, damit ein Windows Defender-Scan exakt zu der definierten Zeit durchgeführt wird
  • Schülergeräte, die sich über den Relution Teacher App im Prüfungsmodus befinden, haben automatisch die Spotlight-Suche deaktiviert
  • In der App-Konformität für iOS ist das Hinzufügen des Relution Client unter Erforderliche Apps und Erlaubte Apps möglich
  • Erweiterung der S/MIME Einstellungen um die Option "Benutzer kann S/MIME-Signaturzertifikat ändern" bei der iOS-Konfiguration für Exchange und E-Mail
  • Entfernen der Option Aktivieren/Deaktivieren von App-Kategorien
  • Entfernen der Unterstützung für die Bereitstellung von Apps auf Geräten, die in anderen MDMs registriert sind
  • Entfernen der Einstellung von URL-Shortener, da kein externer Service mehr verwendet wird
  • Beim Entfernen einer Klasse in Relution wird nur die gelöschte Klasse in der Relution Teacher App nicht mehr angezeigt und alle weiteren Klassen stehen der Lehrkraft weiterhin zur Verfügung
  • Windows-Store-Apps ohne internen Namen können nicht zum Relution App Store hinzugefügt werden
  • Eingabe mehrerer Suchbegriffe in der Suchleiste erlauben
  • Hinzufügen der Originalsprache in die Sprachauswahl des Profils
  • Verwendung neuer Icons für den Status von Sub-Actions in der Aktionen-Übersicht
  • Unterstützung von Nutzer-Zertifikaten im Benutzerprofil
  • Deaktivieren der „Speichern“-Schaltfläche und Anzeige des E-Mail-Feldes als „bereits verwendet“, wenn ein Benutzerprofil mit einer bereits vorhandenen E-Mail-Adresse bearbeitet wird
  • Anzeige des Windows-Versionsnamens anstelle der Build-Nummer in der Infobox der Gerätedetails
  • Anzeigen des spezifischen „Zero Touch custom JSON“-Codes für eine Android Enterprise Einschreibung, um ein Gerät über Zero Touch einzuschreiben
  • Name, Beschreibung und benutzerdefinierte Eigenschaften für ein Windows-Gerät übernehmen, sofern diese bei der Einschreibung angegeben werden
  • Unterscheidung zwischen Windows 11 und Windows 10 im Versionsnamen
  • Löschung von Nutzern mit Benutzer-Zertifikaten ermöglichen
  • Anzeigen der Relution Client App und der Einstellungen App auf einem Gerät im Relution Shared Device Modus, wenn keine Apps für die Allowlist definiert sind
  • Unterstützung benutzerdefinierter Geräteeigenschaftsnamen als Spaltenüberschriften im CSV-Import für die Ansichten Geräteinventar und Auto-Einschreibungen
  • Kürzen von langen Namen und vielen Autoren bei VPP-Apps und -Büchern, um Fehler beim Synchronisieren zu vermeiden
  • Beseitigung bestehender Konformitätsverletzungen für Windows-Konfigurationen, die gelöscht, aber nicht auf dem Gerät angewendet wurden
  • Fehlerbehebung bei der Filterung der Geräteliste nach Geräten, die keine Richtlinie zugewiesen haben
  • Fehlerbehebung beim Filter Geräteprofilstatus „zugewiesen“ in der Übersicht Auto-Einschreibungen
  • Fehlerbehebung beim Zugriff von Benutzer:innen der Gruppe Content Manager auf die Benutzer- und Gruppenansicht
  • Fehlerbehebung bei der Löschung des Eingabefeldes „Position“ im Benutzerprofil
  • Fehlerbehebung beim Update der Windows-Exchange-Konfiguration
  • Fehlerbehebung bei der Installation erforderlicher Apps in der tvOS-Konfiguration „App-Konformität“

Technische Optimierungen

  • Anzeigen einer Fehlermeldung beim Verhindern des Starts von Oracle-Datenbanken, da Oracle nicht mehr unterstützt wird
  • Reduzierung der Log-Ausgabe, wenn SMG konfiguriert ist und die Geräte die SMG-Verbindungen erneuern
  • Optimieren von SQL-Abfragen vor der Installation von Anwendungen/Webclips
  • Anpassung der Standardeinstellungen für die Windows Firewall Konfiguration, um die Kommunikation mit dem MDM-System nicht zu verhindern
  • Reduzierung des Netzwerk-Traffic bei der Veröffentlichung einer Richtlinien-Version
  • Restart des Servers, wenn der Systemadministrator entfernt wurde

Technisches Changelog


Das Changelog zum Release finden Sie hier