Startseite
Release Note13.12.2022

Relution Server 5.14

Relution

Wichtiger Hinweis

Bitte planen Sie für das Datenbankupdate auf Version 5.14 bei Instanzen mit vielen Geräten etwas mehr Zeit ein als gewohnt. Der Fortschritt lässt sich über das Log des Relution Servers nachvollziehen. Relution sollte während der Migration nicht beendet werden.

Relution Shared Device Anmeldung über QR-Codes

Relution unterstützt ab sofort den Relution Shared Device Login mithilfe von QR-Codes. Diese Funktion erleichtert vor allem jüngeren Grundschulkindern und Kindern mit Beeinträchtigungen die Anmeldung am Relution Agent, um im Relution Shared Device Modus arbeiten zu können. Bisher wurden für die Anmeldung Benutzername sowie Passwort benötigt. Diese Login-Daten mussten sich Benutzer:innen entweder merken oder aber jedem Benutzer:in vor dem Unterrichtsstart mitgeteilt werden. Mit Einführung der QR-Codes entfällt dieses fehleranfällige und umständliche Vorgehen.

Um QR-Codes für den Relution Agent nutzen zu können, muss über die Richtlinie „Relution Shared Device“ die neue Richtlinienkonfiguration „Anmeldung mit Zugangstoken (QR-Codes) zulassen“ aktiviert werden.

release-notes-relution_server_5.14-00-de.png

Nach Veröffentlichung der neuen Richtlinienkonfiguration erscheint der neue, zusätzliche Button „QR-Login“ in der Anmeldemaske des Relution Agent.

release-notes-relution_server_5.14-01-de.webp

Benötigte QR-Codes werden anschließend im Relution Portal unter „Benutzer“ -> „Access Token hinzufügen“ für jeden gewünschten Benutzer:in generiert und gespeichert. Anschließend werden die Tokens entweder heruntergeladen oder ausgedruckt und können an die entsprechenden Benutzer:innen verteilt werden.

release-notes-relution_server_5.14-02-de.png

Momentan müssen Tokens noch für jeden einzelnen Benutzer:in manuell erzeugt werden. Eine komfortable Erstellung für alle Schüler:innen einer ganze Klassen wird in einem der nächsten Releases veröffentlicht.

Automatische Abmeldung vom Relution Shared Device

Oftmals wird nach Benutzung der gemeinschaftlich genutzten Geräte die Benutzerabmeldung vom Relution Shared Device Modus vergessen. Dies ist hinsichtlich des Datenschutzes und benutzerspezifischer Apps und Inhalte jedoch zwingend erforderlich, um die Geräte für die weitere Verwendung durch andere Benutzer:innen vorzubereiten. Die manuelle Abmeldung der Benutzer:innen von jedem einzelnen Gerät kostet Zeit und Nerven.

Um diesem regelmäßig auftauchenden Problem vorzubeugen, kann über die Richtlinie „Relution Shared Device“ die Abmeldung vom Relution Agent automatisiert werden. Hierzu wird die Einstellung „Geplante Abmeldung aktivieren“ aktiviert und eine Abmeldezeit wird hinterlegt. Die minimale Dauer beträgt 15 Minuten. Nach Ablauf der festgelegten Nutzungsdauer werden die jeweiligen Benutzer:innen auf den Geräten mit der angewendeten Richtlinie automatisch und datenschutzkonform vom Relution Agent abgemeldet. Ein manueller Logout auf den Geräten entfällt, es sei denn die Nutzungsdauer fällt kürzer aus.

release-notes-relution_server_5.14-03-de.png

Monitoring des Relution Servers über graphische Metriken

Die neu hinzugefügten Relution Schnittstellen für Datenquellen erleichtern vor allem System-Administrator:innen das grafische Monitoring des Relution Servers. Die bereitgestellten Metriken ermöglichen es, verschiedene Parameter des Servers mit entsprechenden Werkzeugen wie Grafana übersichtlich zu visualisieren und zu überwachen. Sämtliche Metriken wie Webabfragen, Serverstatus, CPU-Auslastung und Anzahl der Datenbankverbindungen sowie weitere benötigte Parameter des Servers werden bereitgestellt. Administrator:innen haben mit Hilfe dieser neuen Metriken die Möglichkeit, schnell und komfortabel zu erkennen, wie es um den Server steht.

release-notes-relution_server_5.14-04-de.png

Textsuche auf PostgreSQL-Datenbanken unabhängig von Groß- und Kleinschreibung

Bisher waren sämtliche Suchfunktionen bei Verwendung der PostgreSQL Open Source Datenbank „Case sensitive“. Bei der Eingabe von Textelementen musste auf Groß- und Kleinschreibung geachtet werden. Ab sofort ist eine Schreibweisen-unabhängige Suche möglich. Dies wird in einem der nächsten Releases auf die Anmeldung ausgeweitet, so dass diese ebenfalls unabhängig von Groß- und Kleinschreibung möglich ist.

Apple

Automatisches abonnieren von VPP-Tokens bei Status „fehlgeschlagen“

Im Relution Portal unter „Einstellungen“ -> „VPP-Benutzerkonto“ ist der Abonnement-Status eines VPP-Tokens, der für die Bereitstellung von App-Lizenzen benötigt wird, einsehbar. Hat dieser Abonnement-Status den Zustand „Abonnieren fehlgeschlagen“, musste der Token bisher für eine Neuinitialisierung manuell angestoßen werden. Ab sofort ermöglicht Relution die automatische und regelmäßige Initialisierung im Hintergrund.

release-notes-relution_server_5.14-05-de.png

Hinweis: das zugrundeliegende Problem für die Fehlermeldung wird durch die automatische Initialisierung nicht behoben. Meist handelt es sich dabei um Probleme des SSL-Zertifikats oder Einschränkungen in der Firewall des Kunden.

Usability / Funktionale Optimierungen
  • Relution unterstützt weitere Interaktive Whiteboard-Hersteller
  • Relution zeigt die Konformität von Passwörtern zur Passwortrichtlinie der Organisation während des Passwortzurücksens an
  • Verkürzung der Antwortzeit für VPP-Testbenachrichtigungen, die während des Abonnementprozesses gesendet werden
  • Wird der Relution Agent für die Registrierung verwendet, so stellt Relution sicher, dass der Name der App in den Aktionsdetails angezeigt wird
  • Unterstützung der Sortierung zusätzlicher Spalten im Geräteinventar, wie z.B. WLAN MAC, Status verlorener Modus oder Shared iPad
  • Automatische Aktualisierung des Status von installierten Apps nach Auslösen einer Installation auf Apple-Geräten wurde überarbeitet und wieder aktiviert
  • Hinzufügen von lesbaren Produktnamen für neue Apple-Geräte
  • Verbesserte Fehlerantworten bei Aktionen für Fälle, in denen kein Fehlercode vorhanden war
  • Neugestaltung von Verlaufsansichten
  • Ist ein Standort bekannt, so wird die anfängliche Zoomstufe von Karten auf einen sinnvollen Wert gesetzt
  • Tooltip-Position des Aktionsmenüs in Listen so anpassen, dass kein anderes Element blockiert wird, mit dem ein Benutzer:in interagieren kann
  • Automatisches Fokussieren des Eingabefeldes für den Benutzernamen oder das Passwort auf der Anmeldeseite
  • Relution erlaubt Lehrern den Zugriff auf die VPP-Lizenzzahlen, so dass die alte iOS-Lehrerkonsole weiterhin mit Standardberechtigungen verwendet werden kann
Technische Optimierungen
  • Hinzufügen der EAP-Option zur Authentifizierung für iOS und tvOS WLAN-Konfigurationen
  • Anpassen und Bereinigen von Log-Meldungen anhand einer einheitlichen Definition von Log-Leveln
  • Handhabung von doppelten Einträgen beim Abrufen von VPP-Informationen für inkonsistente VPP-Daten
  • Fehlerbehebung beim automatischen Abruf von Metadaten für bestehende Apps aus öffentlichen Stores
  • Behebung einer möglichen Race Condition bei der Registrierung von Windows-Geräten und der direkten Zuweisung einer Richtlinie, die durch ein noch nicht verfügbares Push-Token verursacht wird
Technisches Changelog

Das Changelog zum Release finden Sie hier.