Können Windows 10 Geräte mit Relution verwaltet werden?


Mit der Relution Version 5 lassen sich Windows 10 Geräte einschreiben und verwalten. Unterstützte Windows Versionen sind Windows 10 Home, Windows 10 Professional und Windows 10 Education. Um ein Windows 10 Gerät einzuschreiben muss eine neue Einschreibung in Relution angelegt werden.


Anschließend wird die Einschreibung für ein Windows 10 Gerät unter „Einschreibungen“ in dem Status „Versendet“ aufgeführt.




Wird für die Einschreibung von Windows 10 Geräten ein Microsoft Account benötigt?


Windows 10 Geräte können in Relution ohne einen Microsoft bzw. Azure AD Account verwaltet werden. Voraussetzung für die Einschreibung ist lediglich ein lokaler Benutzer:in in Relution, der bei der Anlage einer Einschreibung in Relution hinterlegt werden kann.


Wie erhält man die Einschreibeinformationen?


Einschreibeinformationen können entweder per E-Mail oder SMS versendet werden. Der Benutzer:in, der dem eingeschriebenen Gerät zugewiesen wird, erhält beispielsweise folgende E-Mail von Relution mit allen relevanten Informationen:


Über den Einschreibe-Link in der E-Mail gelangt man automatisch zu dem Einschreibeprozess auf dem Windows 10 Gerät.


Welche Schritte müssen auf einem Windows 10 Gerät bei der Einschreibung durchlaufen werden?


Nach dem Erstellen einer Einschreibung für ein Windows 10 Gerät in Relution muss folgender Prozess auf dem Gerät durchlaufen werden:

    1. In „Arbeits- oder Schulkonto zugreifen“ auf „Nur bei Geräteverwaltung registrieren“ klicken.



    2. Zuerst die E-Mail-Adresse des bei der Einschreibung hinterlegten Relution Benutzers eingeben. Anschließend die entsprechende MDM-Server-URL eingeben (siehe E-Mail). Für die Einschreibung wird keine Microsoft ID benötigt. Die manuelle Eingabe der MDM-Server-URL kann automatisiert werden, sofern hierfür notwendige CNAME-DNS-Einträge konfiguriert wurden.



    3. Einschreibecode aus Relution eingeben.



    4. Das Gerät wird eingeschrieben.



    5. Anschließend ist das Gerät eingeschrieben und kann mit Relution verwaltet werden.




Wie sehe ich in Relution, ob ein Windows 10 Gerät erfolgreich eingeschrieben wurde?


Das eingeschriebene Windows 10 Gerät wird nun in der Inventarliste angezeigt und die Gerätedetails können eingesehen werden.





Was muss im Vorfeld einer Einschreibung berücksichtigt werden?


Geräte sollten mit einer eindeutigen Id ausgestattet sein. Insbesondere bei der Vorkonfiguration über ein Image sollte darauf geachtet werden, dass die Geräte vom MDM unterschieden werden können.


Lassen sich eingeschriebene Windows 10 Geräte mit Relution konfigurieren?


In Relution eingeschriebene Windows 10 Geräte können über Richtlinien konfiguriert und über Aktionen gesteuert werden. Siehe hierzu Insight Windows 10 Geräte konfigurieren mit Relution


Können mit Relution Apps auf eingeschriebene Windows 10 Geräte verteilt werden?


Mit Relution können sowohl native Apps aus dem Relution App Store wie auch public Apps aus dem Windows Store auf eingeschriebene Windows 10 Geräte installiert und deinstalliert werden. Unterstütze App Formate sind .msix, .msixbundle, .appx sowie .appxbundle. Zur Installation von Apps auf Windows 10 Geräte und die Konvertierung von Formaten zu MSIX mit dem Microsoft MSIX Packaging Tool siehe Insight Windows Apps für Windows 10 Geräte mit Relution


Wird der Windows 10 Support von Relution ausgebaut?


Mit Relution 5 wurde die Verwaltung von Windows 10 Geräten eingeführt. Der Funktionsumfang für die Konfiguration, Restriktion und Absicherung von Windows 10 Geräten sowie die Installation von Anwendungen wird ab sofort kontinuierlich ausgebaut.

Mobile Device & App Management mit Relution

Kostenlos und zeitlich unbegrenzt für bis zu 5 Geräte & 5 Apps. Keine Zahlungsinformationen notwendig.