Eulenspiegelstadt Mölln


Im Dreieck zwischen Lübeck, Hamburg und Schwerin, eingebettet zwischen pittoresken Seen liegt die Kleinstadt Mölln. Bekannt für Till Eulenspiegel, einem der umtriebigsten Narren der Literaturgeschichte. Dass es bei der Digitalisierung der Stadt Mölln nicht so anarchistisch zugeht, wie es ihr berüchtigster Sohn sicherlich gern hätte, ist der Tatsache zu verdanken, dass die Stadt gemeinsam mit der IST Deutschland GmbH und Relution die Digitalisierung der Kommune flächendeckend vorantreibt.

Der Legende nach soll kein geringerer als Till Eulenspiegel selbst in Mölln sein Unwesen getrieben haben. Der größte und bekannteste Schelm der Literaturgeschichte nahm die Worte seiner Mitmenschen – einfache Bauern wie Adlige und Könige – beim Wort und hielt ihnen frech den Spiegel vor. Sünden, Schwächen und Eitelkeiten der Gesellschaft wurden mit seiner Geisteskraft, seinem Durchblick sowie seinem Witz enttarnt und gnadenlos zum Vorschein gebracht.

Eine allumfassende Bildung für eine ausgeprägte Intelligenz ist auch heute noch in der Stadt Mölln von großer Wichtigkeit. Die Digitalisierung ist auf dem Vormarsch – auch die Schulen und die öffentliche Verwaltung der Kommune befinden sich im digitalen Wandel. So sind mehr als 500 neue mobile Endgeräte zum Inventar der Stadt hinzugekommen. Mit über 1.500 Lizenzen hat der Schulträger in Mölln insgesamt fünf Schulen mit Tablets, iPads und Laptops sowie einem interaktiven Whiteboard ausgestattet; diese finden auch in der Verwaltung sowie in der städtischen Politik Verwendung.

Die IST Deutschland GmbH gehört zu den führenden Edtech-Unternehmen in Deutschland und bietet sämtliche Dienstleistungen und Lösungen für einen reibungslosen digitalen Schullaltag an. Zusammen mit der Stadt Mölln entschied man  sich bei der Steuerung der mobilen Endgeräte in der öffentlichen Verwaltung und im Schulbetrieb für Mobile-Device-Lösung von Relution. Mit Relution haben IT-Administratoren bei den Endgeräten die freie Wahl, unabhängig von Hersteller, Typ und Betriebssystem. Die zentrale Plattform verwaltet verschiedene digitale Endgeräte einheitlich und übersichtlich. Auch in Mölln wird im Mischbetrieb gearbeitet – sowohl iOS als auch Android verwaltet – und eine maximale Anpassungsfähigkeit gewährleistet.

„Die große Flexibilität und die enorme Bandbreite, unterschiedliche Szenarien abzudecken, ist einer der Hauptaspekte, warum sich die Stadt Mölln für Relution entschieden hat“ sagt Jan Jensen, IT-Administrator der Stadt Mölln. „Relution entwickelt sich ständig weiter; die Handhabung bleibt aber intuitiv und nutzerfreundlich“. Tina Povelsen, Key Account Managerin der  IST Deutschland GmbH ergänzt: „Zusammen mit der IST haben wir quasi ein digitales Rundum-Sorglos Paket für Mölln schnüren können“.

Neben der Bedienbarkeit ist auch der Funktionsumfang ein großer Pluspunkt von Relution. Die Einsatzszenarien der Stadt Mölln sind sehr vielseitig. „Es ist eine Herausforderung, alle Ansprüche mit einem MDM abzudecken“, ergänzt Jan Jensen. Sowohl im Schulbetrieb als auch in der Kommune werden persönlich zugeordnete Geräte und Pool-Geräte zur Mehrfachnutzung eingesetzt. Viele Benutzer:innen haben dabei Zugriff auf ein Gerät – besonders heikel unter dem Aspekt des Datenschutzes. Relution gewährleistet als DSGVO-konforme Lösung die Einhaltung der strengen deutschen Datenschutzrichtlinien: für eine Verwendung der Geräte sind zum einen keine persönlichen Apple-, Google- oder Windows-IDs auf den Geräten notwendig, sprich: keine individuellen Daten werden zur Anmeldung verwendet.

Und Till Eulenspiegel, der Antagonist aller Ordnung? Der hätte mit Relution einen Heidenspaß gehabt. Einen chaosfreien Unterricht hätte es bei ihm mit Sicherheit nicht gegeben.


„Gar nicht närrisch – Digitalisierung in der Eulenspiegelstadt Mölln mit Relution“

Mobile Geräte, die von IST und Relution verwaltet werden: 1.500