KISA und Stadt Plauen entscheiden sich für Relution

Ein System für alle Anforderungen: MDM-Lösung für die Verwaltung und Bildungseinrichtungen


Einige Mobile-Device-Management-Systeme (MDM) administrieren ausschließlich die Geräte in der Verwaltung von Landkreisen, Städten und Gemeinden. Andere Anbieter fokussieren sich auf das Gerätemanagement von Geräten in Schulen. Relution kann beides!

Das hat den Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Sachsen (KISA) überzeugt: Auf der Suche nach einer MDM-Lösung, die auf Verwaltungen und Bildungseinrichtungen gleichermaßen spezialisiert ist, war Relution letztlich die erste Wahl. Heute ist die MDM-Lösung fester Bestandteil des KISA-Angebots rund um die technische Ausstattung von Schulen und die Digitalisierung von Verwaltungsprozessen.

Die Stadt Plauen, welche bereits 300 Geräte mit Relution verwaltet, ist vom System überzeugt: „Sich in eine MDM-Lösung einzuarbeiten kann komplex sein, funktioniert bei Relution aber vergleichbar intuitiv. Mit überschaubaren, transparenten Kosten ist sichergestellt, dass die Geräteadministration und der digitale Schulalltag reibungslos ablaufen. Durch vielfältige Funktionen, zum Beispiel die automatische Bereitstellung von Apps, wird ein chaosfreier und kreativer digitaler Unterricht ermöglicht. Ganz egal ob im Präsenzunterricht oder im Homeschooling, wir können jederzeit aus der Ferne unterstützen“, sagt Nick Grimm, Koordinator Digitalisierung der Stadt Plauen.

Für KISA war zudem entscheidend, dass Relution alle gängigen Plattformen von Android über iOS bis Windows 10 unterstützt. Dadurch können Kommunen flexibel auch im späteren Verlauf entscheiden welche Endgeräte angeschafft und eingebunden werden. Gerade an Schulen bleibt dadurch die pädagogische Freiheit gewahrt und wird nicht durch ein IT-System eingeschränkt.

Auch über den strengen deutschen Datenschutz muss sich Nick Grimm mit Relution keine Sorgen mehr machen. „Durch einen Betrieb von Relution bei uns im kommunalen Rechenzentrum wird für Schulen und Kommunen sichergestellt, dass keine Daten ungewollt an Drittsysteme abfließen. Relution kann vollständig ohne persönliche Cloud IDs auf den Endgeräten eingesetzt werden“, sagt Rico Schmidt, Fachbereichsleiter Schulen bei KISA.